Besuch in einer Grossbäckerei und foodwerk.ch Brotrezepte auf einen Blick

jowa, steinofenbrot, migrosbort, foodwerk unterwegs, foodwerk.ch, familyblog, weiche teige, lange teigführungFür Viele gehört das tägliche Brot einfach dazu. Doch nicht alle haben Zeit und Lust sich selber die Brote zu backen. Die Auslage im Laden präsentiert sich mit grossen Angebot und viele der Brote sind gar noch warm und verbreiten einen betörenden Duft dem einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

jowa, steinofenbrot, migrosbort, foodwerk unterwegs, foodwerk.ch, familyblog, weiche teige, lange teigführung

Mit auf dem Bild: Rita von dieangelones.ch, Doris von mrsflury.com, Cristina von ganznett.com

Schon Gottfried Duttweiler der Gründer der MIGROS hatte gesagt: “Der Kunde muss das Brot riechen”. Wir durften für euch einen Blick hinter die Kulissen der Jowa Bäckerei werfen, und das neuste Werk dass erst dieses Jahr seinen Betrieb aufgenommen hat besichtigen. In der Bildstrecke zeigen wir euch wie die Brote der neuen Brotgeneration entstehen.

Doch was ist nun anders am neuen Werk oder der neuen Brotgeneration? Die neue Arbeitsweise verknüpft Tradition und neue Erkenntnisse miteinander. Die neuen Teige enthalten in etwa 80% Wasser was den Teig sehr weich macht. Bisher war was es in der Schweiz nicht möglich solche weichen Teige maschinell zu verarbeiten, da es schlichtweg noch keine Maschine dafür gab. Durch den hohen Wassergehalt und die lange traditionelle Teiggare (der gesamte Teig wird mind. 6 Stunden ruhen gelassen, nicht nur ein Teil des Teiges) und das Backen auf Stein erhält das Brot eine super knusprige Krume und bleibt innen schön soft. Zudem verspricht diese Methode auch ein Brotgenusserlebnis bis zum dritten Tag. Zugegeben, im Hause foodwerk.ch überlebt ein solch frisches Brot normalerweise keine drei Tage. Dafür lieben wir frisches Brot viel zu sehr. Jedoch braucht es auch im neusten Werk geschickte Hände die mithelfen zum Endprodukt. Und dies ist uns auch ganz wichtig. Auch investieren sie viel Zeit in die Lernenden, und ermöglichen diesen auch an Berufsmeisterschaften teilzunehmen. Schön zu sehen dass man menschliches Handwerk braucht und schätzt.jowa, steinofenbrot, migrosbort, foodwerk unterwegs, foodwerk.ch, familyblog, weiche teige, lange teigführung

Das Unternehmen Jowa beschäftigt 3’200 Personen davon 140 Lernende. Das Beschaffungsvolumen der Rohstoffe aus der Schweiz liegt bei 123 Mio CHF. Die Jowa AG ist somit einer der bedeutesten Nahrungsmittelproduzenten der Schweiz.


Zahlen und Fakten neue Brotgeneration

12’000 Tonnen Brot / Jahrjowa, steinofenbrot, migrosbort, foodwerk unterwegs, foodwerk.ch, familyblog, weiche teige, lange teigführung

ca. 4’500 Brote / Stunde

500 kg Fassungsvermögen der Teigkessel

ca. 3 Tonnen Teig / Stunde

à 20 h Tagesproduktion

40 Mitarbeiter

60 % der benötigten Energie wird durch nachwachsende Rohstoffe abgedeckt

Getreide und Mehl aus Nachhaltigem Anbau (Bio Getreide oder IP Suisse Getreide aus der Schweiz)

Das Brot wird auf Granit gebacken

Es wird Wasser, Mehl, Hefe und Salz für den Teig verwendet

Allergenfrei, ausgenommen Gluten und Sesam

Ab sofort in allen Migros-Filialen erhältlich

Erlebnis bis zum 3. Tag (Haltbarkeit)


Auch im Hause foodwerk.ch wird gebacken, und so haben wir euch heute unsere Brotrezepte auf einen Blick zusammengestellt. Durch raufklicken auf das Bild kommt ihr direkt zum Rezept.

 

Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Migros und Jowa entstanden. #steinofenbrot #migrosbrot

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

17 Responses to “Besuch in einer Grossbäckerei und foodwerk.ch Brotrezepte auf einen Blick

  • Das ist ja mal ein cooler Ausflug, danke für deinen Bericht und die Interessanten Infos dazu 🙂

  • Das ist ja mal ein cooler Einblick, den man nicht alle Tage bekommt. Sehr schön gestaltet!

    • Hallo Mira
      Danke für deine lieben Worte.
      Ja, der Einblick war auch für uns sehr interessant.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

  • Oh Gott, ich habe noch nicht gefrühstückt!
    Ja, ich habe schon öfter drüber nachgedacht, dass das meiste Brot heute so luftig ist. Ich finde es zwar lecker, aber ich vermute, der Körper hat nicht viel zum Verarbeiten. Nach Deinem Artiekl ist mir nun auch klar, warum das so ist.
    Liebe Grüße
    Lilly erdbeertörtchen

    • Hallo Lilly
      Darum geht die Jowa neue Wege und fertigt das Brot nach alten Grundsätzen. So, ist das Brot wieder so, wie es früher einmal war.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

  • Toller Einblick 🙂

    Ich muss sagen wir essen sehr wenig Brot und wenn dann Vollkornbrot oder am Wochenende Toastbrot … Manchmal backen wir auch selbst, aber da wir selten Brot essen bleibt das eher ein Einzelfall.

    Liebe Grüße

    Danie von moreaboutdanie.at

    • Hallo Danie
      Besten Dank für deine Worte.
      So warmes Brot, auch als Vollkornvariante, ist auch wirklich etwas leckeres.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

  • Das ist wirklich eine sehr toll gestaltete Präsentation. Ich esse sehr gerne Brot und habe deinen Beitrag mit Interesse gelesen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Hallo Sigrid
      Für uns war der Tag in der Bäckerei auch sehr interessant. Jetzt sehen wir die Brote im Geschäft auch wieder mit anderen Augen.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

  • Hey du.
    Ach wie schön. Ich liebe Brötchen und vor allem Brot. 🙂 Danke für diesen Einblick.

  • Toller Beitrag 🙂 Ich liebe den Geruch von frischen Brot. Wenn ich in ein Geschäft komme und es so fantastisch nach Brot schnuppert, dann verleitet das schon seeehr zum Kauf 😉

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Unsere Ur-Ur-Großeltern wussten noch wie man gutes Brot macht. Leider sind sie tot und haben es niemandem verraten.

    Beste Grüße,
    Marlena, Praktikantin bei die Elite

  • Hallo Caro & Tobi, toller Bericht, es war schön Euch wieder zu treffen und die spannende Führung mit Euch zu machen.
    GLG Doris

  • Liebe Caro und Tobi

    Herzlichen Dank für euren Besuch und den aufschlussreichen Bericht.
    Liebe Grüsse und bis gli,
    Cristina vom Migros-Team

    • Hallo Cristina
      Danke für die Einladung. Es war für uns sehr interessant, mal hinter die “Kulissen” zu sehen.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: