Fasnachtschüechli ein traditionelles Fasnachtsgebäck

*Kooperation*

Ein Stape herrlich gebackener Fasnachtschüechli. Am Fasching nicht wegzudenken

Wer kennt es nicht? Fasnachtschüechli, Chnöiblätz, Verhabni, Hondsfläde oder auch Fasnachtskiechli werden sie in der Schweiz genannt. Jeder kennt es, doch die wenigsten haben es jemals Zuhause gemacht. Eigentlich schade solch alte Traditionen versanden zu lassen. Natürlich kann man dieses Gebäck bei allen grossen Discountern kaufen, aber Hand aufs Herz, Selbstgemacht lässt es das Herz gleich noch höher schlagen. Wie einige von euch wissen war mein (Caro) Grossvater gelernter Konditor. Und zu seiner Gesellenprüfung musst er ein Rezeptbuch von Hand schreiben. Und genau dieses Buch darf ich seit dem letzten Jahr mein Eigen nennen. “Lieber Opa im Himmel! Ich bin stolz dieses Buch bei mir zu haben, und das eine oder andere was mit deiner Handschrift geschrieben wurde zu backen.” So wirst du definitiv immer in unserem Herzen und Gedanken bleiben.

Rezeptbuch mit Fasnachtschüechli und Zutaten für die Herstellung

►►► Hier geht es zum Rezept!

Auch die Fasnachtschüechli sind aus seinem Rezeptebuch, einzig und alleine den Kirsch habe ich ausgetauscht. Ansonsten ein original Rezept von vergangenen Tagen. Das Rezept sowie Wissenswertes über die Fasnachtschüechli findet ihr im Beitrag von Ackermann Schweiz.

Zwei Hände kneten den Teig für die Fasnachtschüechli
Stimmungsbild mit Fasnachtschüechli

Wir dürfen weitere Rezepte für die Zusammenarbeit mit Ackermann schreiben. Herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit, wir freuen uns auf die kommenden spannenden Projekte mit euch. Im vergangenen Jahr durften wir ebenso einen Beitrag mit Rezept schreiben für Bündner Nusskonfekt, Älplerzupfbrot, Winterliche Cocktails, Mumiensnack und Omas Mandelherzen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Responses to “Fasnachtschüechli ein traditionelles Fasnachtsgebäck

  • ob wir die fasnachtskiechli pünktlich zur fasnacht nächste woche so schön hinkriegen ist fraglich, denke da braucht es mehr anläufe 😉 aber ein versuch ist es wert

    • Hallo Thierry
      Mit ein bisschen Übung gelingen die Kiechli sehr schnell und auch schön. Bei uns ging es nach dem zweiten Fasnachtskiechli schon viel besser und sie lassen sich wirklich sehen. Wir wünschen dir gutes gelingen.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

Kommentar verfassen