Mandarinen cheese cake, mit selbstgemachten Schokoladensternen

no bake cheese cake, mandarinen, gaeste, verwoehnen, rezept, einfaches rezept, easy recipe, festtage, weihnachten, schoko deko, schokoladen dekoration, schoko sterne, mit gelatine arbeiten, schritt fuer schritt anleitung, foodwerk.ch, blog, foodblog, schweizer foodblog, schweizer foodblogs, Eines unsere beliebtesten süssen Rezepte ist der No bake Lemon Cheescake. Das können wir sehr gut nachvollziehen, ist er doch auch im Hause foodwerk.ch der am häufigsten gemachte Kuchen  (oder ist das schon eine Torte?). Dieses Rezept ist sehr wandelbar und man kann es in diversen Varianten machen. Wir werden oft nach Rezepturen für andere Abwandlungen gefragt, und darum haben wir entschlossen euch unsere Variante des winterlichen Mandarinen Cheescake mit Zimtboden und selbstgemachten Schokoladenzimtsternen schriftlich festzuhalten.

Doch dieses mal gibt es ihn nicht nur schriftlich, denn wir haben für euch die Zubereitung zusätzlich noch gefilmt so dass sich alle an unser Rezept trauen. Inklusive der Schokoladendeko den weissen Schokozimtsternen. So seht ihr dass das Ganze keine Hexerei ist. Wir stellen euch die kleinen Videos im YouTube zur Ansicht, und falls es euch gefällt freuen wir uns immer auf ein Like oder einen Kommentar, und ihr könnt uns auch dort abonnieren. Es wird in Zukunft nämlich nun öfters Videos geben. Bereits veröffentlichte Videos sind unter anderem die Baileyskugeln, die Schwedentorte oder auch die Beerencharlotte. Aber auch Salziges wie unser Rindervoressen nach Grossmutters Art.
Diese Variante des Cheescakes eignet sich auch hervorragend als Weihnachts oder Silvesterdessert. Wir haben gleich eine grössere Ladung der Schokoladensterne produziert, da sie uns auch ansonsten als Deko für Weihnachtsdesserts gefallen. In einer Keksdose an einem kühlen Ort lassen sie sich über längere Zeit aufbewahren.


Zutaten

200 g Butterkekse

1-2 TL Zimt

100 g Butterno bake cheese cake, mandarinen, gaeste, verwoehnen, rezept, einfaches rezept, easy recipe, festtage, weihnachten, schoko deko, schokoladen dekoration, schoko sterne, mit gelatine arbeiten, schritt fuer schritt anleitung, foodwerk.ch, blog, foodblog, schweizer foodblog, schweizer foodblogs,

250 ml Sahne

300 g Mandarinenjoghurt

220 g Frischkäse nature

100 g Zucker

2 Zitronen

10 g Gelatine

 

Guss:

50 ml Zitronensaft

170 ml Mandarinensaft

15 g Maizena (Maisstärke, Speisstärke)

80 g Zucker

 

 

 


Den Boden einer Springform (24cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Die Kekse fein mahlen (entweder in einem Foodprozessor oder in einem Gefrierbeutel), die Butter schmelzen und mit den Keksen und dem Zimt gut vermengen. Die gesamte Keksmasse in die Springform geben und gut zu einem flachen Boden drücken. Falls ihr es nicht mit der Hand machen möchtet, könnt ihr es auch gut mit dem Boden eines Glases machen. Die Springform nun für ca. 15 Minuten kühl stellen.

Die Gelatine in kaltem Wasser gut einweichen. Das Mandarinenjoghurt mit dem Frischkäse und dem Zucker sowie dem Abrieb einer gut gewaschenen Mandarine vermischen. Die Sahne steif schlagen. Die Zitronen auspressen und in einem Topf erwärmen (darf nicht kochen). Die eingeweichte Gelatine gut auspressen und im warmen Zitronensaft auflösen, danach schnell unter die Joghurt Masse geben. Die geschlagene Sahne darunter ziehen und die Masse auf dem Keksboden verteilen. Nun für mindestens 3 Stunden kühl stellen.

no bake cheese cake, mandarinen, gaeste, verwoehnen, rezept, einfaches rezept, easy recipe, festtage, weihnachten, schoko deko, schokoladen dekoration, schoko sterne, mit gelatine arbeiten, schritt fuer schritt anleitung, foodwerk.ch, blog, foodblog, schweizer foodblog, schweizer foodblogs,

Für den Guss einen kleinen Topf nehmen und den Zitronensaft zusammen mit dem Mandarinensaft, Zucker und Speistärke miteinander vermischen. Nun die gesamte Masse zusammen aufkochen und so richtig schön durchblubbern lassen. Dabei immer rühren. Den Topf vom Herd nehmen und leicht auskühlen lassen. Zwischenzeitlich immer wieder mal rühren. Bei uns hat das ca. 7-10 Minuten gedauert. Die Fruchtmasse auf die Torte geben und durch schwenkende Bewegungen der Springform die Masse verteilen. Wir haben keine Hilfsmittel wie Löffel, Spachtel oder dergleichen verwendet. Alleine durch das Schwenken kann die Masse sehr gut verteilt werden und es gibt dadurch eine gleichmässige Oberfläche. Die Torte nochmals für ca. 2 Stunden kühl stellen.

Die weisse Schokolade grob hacken über dem Wasserbad schmelzen. Achtet bitte darauf dass die Schokolade nicht zu heiss wird. Die Schokolade nun gleichmässig auf ein Backpapier giessen und gleichmässig verstreichen. Dies sollte nicht zu dünn sein, sonst zerbrechen die Sterne zu schnell. Mit wenig Zimt bestreuen und kühl stellen. Nach dem festwerden mit einem Sternen Ausstecher Sterne ausstechen und auf ein weiteres Backpapier legen. Ihr könnt zur Hilfe die Ausstechform ab und an in heisses Wasser tunken.

no bake cheese cake, mandarinen, gaeste, verwoehnen, rezept, einfaches rezept, easy recipe, festtage, weihnachten, schoko deko, schokoladen dekoration, schoko sterne, mit gelatine arbeiten, schritt fuer schritt anleitung, foodwerk.ch, blog, foodblog, schweizer foodblog, schweizer foodblogs,

Wir haben die sterne danach nochmals gekühlt bevor wir sie in eine Keksdose verräumt haben. An einem kühlen Ort gelagert sind die Schokosterne mehrere Wochen haltbar. Die ganze Zubereitung des Cheescakes so wie der Sterne könnt ihr auch auf dem Video nachschauen, denn das Leben isst bunt!

Print Friendly, PDF & Email

10 Responses to “Mandarinen cheese cake, mit selbstgemachten Schokoladensternen

  • Mmmhmm, so fein! Cheesekuchen- oder ? Torten ( wie auch immer) schmecken einfach köstlich. Sehen immer super aus, ohne grosse Zauberei in der Küche! ?

  • Der Kuchen sieht sehr, sehr lecker aus!

  • Anita Fässler
    10 Monaten ago

    Kann man de Cheescakes ohne Guss einfrieren?

    • Hallo Anita
      Ohne den Guss kannst du ihn einfrieren. Bevor du den Guss darüber gibst, sollte er aber komplett aufgetaut sein.
      Bunte Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

    • Liebe Anita, meine Mutter hat den Lemoncheesecake schon mal fixfertig mit Guss eingefroren und ohne Qualitätseinbusse wieder aufgetaut. Schmeckte und sah aus wie frisch gemacht.

      • Liebe Sara
        Stimmt, das haben wir auch schon einmal ausprobiert. Danke für den Input. Wir werden es die nächsten Tage noch im Rezept vermerken!
        Beste Grüsse von uns!

  • Liebe “Foodworker”, ich mag mich erinnern, dass ihr die Mandarinenvariante letztes Jahr mit Spekulatiusboden gemacht habt. Welches ist denn nun die geschmacklich “bessere” Variante – die mit Butterkeksen und Zimt oder die mit Spekulatius?

Kommentar verfassen