Weissweinrisotto mit Bärlauch und Jakobsmuscheln

Bärlauch, Jakobsmuscheln, Risotto, Weisswein, MuschelnAuf den letzten Drücker der Bärlauchsaison haben wir euch hier ein gästetaugliches Rezept. Ein gutes Risotto ist einfach eine himmlische Sache. Das Wichtigste für ein Risotto ist Zeit, Zeit zum rühren. Denn nur durch das häufige Rühren entsteht diese Sämigkeit, die das Risotto so unwiederstehlich macht. Wenn ihr euch nun fragt, warum dies so ist, hier die Antwort. Durch das häufige Rühren, reiben sich die Reiskörner aneinander, und es tritt Stärke aus. Und die Stärke wiederum bindet das Risotto, was die tolle Sämigkeit ergibt. Eigentlich ganz einfach oder? Die Jakobsmuscheln haben wir bereits ohne Muschelschale gekauft. Sie sind sehr schnell in der Zubereitung und passen perfekt zum Risotto. Als Deko haben wir eine einfache Parmesanhippe gemacht. Einfach jeweils 1EL Parmesan auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und etwas verteilen und in den auf 200 Grad vorgeheitzten Backofen geben. Wenn es schön goldbraun ist rausnehmen, etwas abkühlen lassen und falls ihr mögt etwas formen. Nach dem vollständigen  Auskühlen, sind sie so schön kross was wir total gerne mögen.

In letzter Zeit ist ganz schön was los bei uns, und die Zeit eher knapp. Wir sind nämlich gerade am erneuern unserer Terrasse. Der Sommer kann also schon bald kommen.

Um so mehr haben wir dieses Essen bei gemütlichem Kerzenschein und einem guten Tropfen Wein genossen.

 

 


ZutatenBärlauch, Jakobsmuscheln, Risotto, Weisswein, Muscheln

400g Risottoreis

1 St. Zwiebel gehackt

3 EL Olivenöl

2 dl Weisswein

ca. 1 Liter Gemüsebouillon

50g Parmesan

Salz und Pfeffer

Bärlauch in Streifen je nach Belieben

Jakobsmuschelfleisch

etwas Zitronensaft

Salz und Pfeffer

 

 


Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin andünsten, den Risottoreis hinzufügen und weiterdünsten bis dieser glasig ist. Mit 3/4 des Weissweins ablöschen und nach und nach mit heisser Gemüsebouillon knapp bedecken und immer wieder umrühren. Bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Risottoreis gar ist. Die Flüssigkeitszufuhr kann dabei variieren je nach Bissfestigkeit die ihr gerne mögt. Kurz vor Ende der Kochzeit, gebt ihr den Rest des Weissweins hinzu und verfeinert den Risotto mit geriebenen Parmesan. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Den geschnittenen Bärlauch hinzufügen und den Risotto zum Schluss bei ausgeschalteter Herdplatte für ca. 3-4 Minuten ziehen lassen.

Bärlauch, Jakobsmuscheln, Risotto, Weisswein, Muscheln

Die Jakobsmuscheln mit Zitronensaft beträufeln und leicht mit Salz bestreuen.  In einer Bratpfanne mit heissem Olivenöl für ca. 1-2 Minuten auf jeder Seite braten. Mit frischem Pfeffer ganz am Schluss würzen. Den Pfeffer geben wir erst am Schluss über die Jakobsmuscheln, da er sonst beim braten verbrennt und dadurch einen bitteren Geschmack abgibt.

Natürlich könnt ihr den Bärlauch auch weglassen oder durch Basilikum ersetzten, so ist dieses Rezept das ganze Jahr aktuell, denn das Leben isst bunt!

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: