Tartufi Nocciola

Heute gibt es ein zart schmelzendes Rezept für euch um Tartufi Nocciola herzustellen. Tartufi bedeutet auf italienisch Trüffel, denn die kleinen süssen Bälle sehen dem Trüffel sehr ähnlich. Daher der Name Tartufi.

Es gibt viele verschiedene Tartufi Rezepte, je nach Region. Wir haben unsere Tartufi mit einer ganzen Haselnuss versehen. Obwohl wir diese kleinen, zarten Bälle sehr lieben, teilen wir sie uns gut ein, denn irgendwie ist es etwas Sinnliches diese zu geniessen. Sozusagen eine süsse Versuchung, die euch einen genüsslichen Moment garantiert. Die Herstellung dieser süssen Versuchung ist denkbar einfach, und es braucht auch nur sehr wenige Zutaten. Daher eignen sie sich auch bestens als Mitbringsel. Je nach Geschmack könnt ihr den Kakaogehalt variieren, ich habe mich für eine “milde” schwarze Schokolade entschieden mit ca. 45% Kakaogehalt. Auch die Konsistenz könnt ihr variieren, je dunkler die Schokolade um so fester werden sie, aber auch mit dem Sahnegehalt könnt ihr variieren. Für uns ist unsere Mischung so optimal.


Zutaten ca. 30-40 Stück

 

200g schwarze Schokolade (45%)

50g Milchschokolade

1,1 dl Sahne

ca. 40 Haselnüsse

etwas Kakaopulver zum wenden


Die Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Die sahne erwärmen und kurz bevor sie kocht über die gehackte Schokolade geben und ca. 1 Minute stehen lassen. Nun das Schokoladengemisch verrühren bis sich die gesamte Schokolade aufgelöst hat. Falls dies nicht der Fall sein sollte, einfach nochmals kurz über dem Wasserbad erwärmen. Nun die Schokoladenmasse ca. 1-2 Stunden kühl stellen. In der Zwischenzeit die Nüsse in einer Bratpfanne ohne Zugabe von Fett etwas rösten, das Aroma der Nüsse wird durch diesen Prozess verstärkt. Nun mit dem Teelöffel oder mit den Händen (wir haben es mit den Händen gemacht) eine Portion kühle Schokomasse herausnehmen, eine erkaltete Haselnuss in die Masse drücken und die Öffnung etwas verschliessen. Jetzt mit den beiden Handflächen zu einer einigermassen gleichmässigen Kugel formen. danach werden die Kugeln im Kakaopulver gewälzt. Die Tartufi kalt stellen und danach einfach nur geniessen, denn das Leben isst bunt!

Print Friendly, PDF & Email

2 Responses to “Tartufi Nocciola

  • Ein kleiner Tipp, wenn man eine grössere Menge macht: Die Masse, sobald sie schön cremig ist, in einen Spritzbeutel (mit oder ohne Tülle) und schon mal
    vorgeformte Bällchen machen. Nochmal kühlen und dann nur noch am Schluss kurz mit den Händen zu richtigen Bällchen formen.
    Danke für Eure tollen Rezepte! Alles Liebe anna

    • Hallo Anna
      Dieser Tipp ist wirklich sehr gut, denn es lohnt sich, eine grössere Menge zu machen.
      Grüsse
      aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

Kommentar verfassen