Linguine mit Riesen-Garnelen und Kräutern

riesencrevetten, kraeuter, linguine, sommer, pasta, frutti di mare, basilikum, zitrone, leichtes gericht, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblogWir lieben diese lauen Sommernächte und freuen uns bereits auf unseren herannahenden Urlaub am Meer. Nachdem wir nun die letzten zwei Jahre in der wunderschönen Toscana verbracht haben, geht es dieses Jahr nach Griechenland. Tobi ist ein richtiger Fisch und Meeresfrüchtefreak. Diese Leidenschaft muss er bei uns Zuhause leider alleine ausleben. Jedoch kommt Liv so langsam auf den Geschmack, was Herr foodwerk.ch natürlich ganz besonders freut. Um die Zeit zum Urlaub etwas zu verkürzen und schon etwas davon zu träumen hat sich Tobi daher ein leichtes Pastagericht mit Riesencrevetten und gartenfrischen Kräutern zubereitet, welches durch leicht zitroniges Aroma abgerundet wird. So ist er in Gedanken schon fast im siebten Urlaubshimmel und hört beinahe schon das Rauschen des Meeres. So lässt es sich doch auch gut aushalten im heimischen Garten.

Dieses sommerliche Pastagericht kommt ganz ohne Sahne aus, und ist somit nicht nur leicht (fettarm)  sondern auch laktosefrei. Ein perfektes Sommergericht das ihr auch guten Gewissens mit einem tollen Glas Weisswein euren Gästen servieren könnt.


Zutaten für 2 Personen:

 

200 g Bavette, Linguine oder Spaghettiniriesencrevetten, kraeuter, linguine, sommer, pasta, frutti di mare, basilikum, zitrone, leichtes gericht, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

4 St. Riesencrevetten / Garnele

1 St. Peperoncini

4 EL Olivenöl

1 St. Schalotte, gehackt

1 St. Knoblauchzehe, gehackt

Etwas Zitronenschale (ohne das weisse)

100 ml des Pasta Kochwassers

1-2 EL gehackten Oregano, Thymian und Basilikum

Meersalz, Pfeffer

Basilikum in feinen Streifen


2 Riesengarnelen von der Schale befreien und in Stücke schneiden. Die Peperoncini und das gelbe der Zitronenschale in feine Streifen schneiden. Am besten könnt ihr die Schale der Zitrone mit einem Sparschäler abschälen. Achtet darauf, dass so wenig wie möglich weisses an der Schale haftet, da dies Bitterstoffe ins Gericht bringen, welche den frischen Geschmack der Zitrone stören.

Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen. Kurz vor ende der Kochzeit nehmt ihr 100 ml des Pasta Kochwasser bei Seite und gebt dies zu den gehackten Kräutern. Mit Einem Stabmixer in einem hohen Gefäss alles fein pürieren und langsam 2 EL Olivenöl einlaufen lassen. Die restlichen 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Bei mittlerer Hitze die Peperoncini und den Knoblauch andünsten. Die Garnelen hinzugeben, leicht salzen und pfeffern und unter rühren leicht glasig anbraten. Wenn ihr die Krevetten zu lange gart, werden sie schnell zäh. Die Zitronenschale hinzugeben und mit den gekochten Teigwaren gut vermischen. Die ganzen Riesengarnelen in der Zwischenzeit in einer separaten Pfanne braten.

Die Teigwaren in einen tiefen Teller geben und mit dem Kräutersud übergiessen, die Riesengarnele auf die Pasta legen. Mit den feinen Basilikumstreifen bestreuen und geniessen, denn das Leben isst bunt!

riesencrevetten, kraeuter, linguine, sommer, pasta, frutti di mare, basilikum, zitrone, leichtes gericht, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: