Irish Beef Blogger Contest 2016

FullSizeRender - Kopie (3)Letzten Montag waren wir bei perfektem Wetter eingeladen in die Residenz des Irischen Botschafters in Bern. Wir machten uns schon im Vorfeld Gedanken, was man wohl zu diesem Anlass anzuziehen hatte. Grün ist ja bekanntlich die Farbe Irland’s, mit dieser liegen wir sicher richtig. Bei Tobi war das schwierigste, grüne Socken zu finden. Nach langem Suchen, wurden wir aber trotzdem fündig. Caro hatte es da viel schwerer. Ein grünes Kleid hat sich in ihrem Kopf festgesetzt, aber nicht nur ein grün, sondern DAS grün. Nach langem wurde dann das richtige Kleid gefunden und gekauft.

Claudio von Anonymen Köche hat uns eingeladen am Irish Beef Blogger Contest 2016 teilzunehmen. Alles was wir dafür tun mussten, ist YES zu sagen und ein Rezept mit dem uns zugesandten #IrishBeef  von @bordrdbia zu kreieren. Unser Rezept hat es leider nicht ins Finale geschafft, was angesichts der talentierten Konkurenz kein Wunder war. Nun durften wir also ganz entspannt nach Bern reisen, uns in Botschafters Garten verwöhnen lassen und den drei Finalisten die Daumen drücken. Wir hatten den Eindruck, das die drei Finalisten relativ entspannt am arbeiten waren, obwohl ihnen viele Leute auf die Finger geschaut haben.

Die Ideen der Teilnehmer waren einfach genial. Die Caveman Methode von Marco hat uns sehr fasziniert. Das Fleisch direkt auf die heisse Glut zu legen, braucht schon etwas Überwindung, dies hat sich aber extrem gelohnt. Das Resultat war sensationell. Sicherlich auch etwas, was wir beim nächsten Grillen an der Feuerstelle ausprobieren werden.
Robert  hat mit Hilfe von Andy um die Wette geschnippelt und gehackt. Die Kreation war einzigartig und raffiniert zu gleich. Das erste mal nicht mit dem “Buchenstecken” grillieren hat er wunderbar gemeistert.

[URIS id=699]

Christian hat sich mit dem Fleisch und der Textur stark auseinander gesetzt. Durch sein “schnelles” marinieren im Isis Whip wurde das Fleisch sehr würzig. Einen süssen Kontrast hat er mit einem Irish Whiskey Bratapfelpüree erreicht und mit knusprigen Karottenchips ergänzt.
Den Contest gewonnen hat Christian und seine bezaubernde Frau von foodFreaks, den zweiten Platz belegte Marco von myfoodprints und die Bronzemedaille ging an Robert von lamiacucina mit seinem Küchenhelfer Andy von lieberlecker. Wir gratulieren allen Finalisten ganz herzlich, und würden uns auf ein Wiedersehen sehr freuen, ihr habt dies wirklich toll gemacht.

Auch wir wurden bekocht, unser Fleisch für den Hauptgang, so wie dies aller drei Finalisten, wurden auf FullSizeRender (6)einem Big green egg grilliert. Tobi liebäugelt schon seit einiger Zeit für ein solch grünes Grillei, nach diesem Anlass nun noch mehr. Bei uns als hardcore Grillierer, die auch im Winter grillieren, würde es solch einem Ei sicher nicht langweilig werden. Das Team von Thierry Fischer, Schloss Binningen hat uns kulinarisch richtig verwöhnt. Mit kleinen Häppchen als Starter, mit dem perfekt grillierten Irish Beef und den süssen Kreationen zum Abschluss durften wir bei perfektem Wetter und tollen Gastgebern einen wunderbaren Tag verbringen.
Nochmals herzlichen Dank an alle, die es uns ermöglichten, an diesem tollen Tag teilzunehmen.

 

 

Nun haben wir für euch ein par Bildern von unserem Tag in Bern beim Blogger Contest.

[URIS id=708]

 

Print Friendly, PDF & Email

4 Responses to “Irish Beef Blogger Contest 2016

  • Hat sich also auch für Euch gelohnt. Bis zum nächsten event ! Liebe Grüsse

    • Ja definitiv. Es war ein rundum gelungener Anlass. Wir freuen uns auf ein nächstes Treffen. Grüsse aus dem foodwerk.ch
      Caro & Tobi

  • Ich fand’s grossartig, dass ihr auch dabei wart und uns angefeuert und vor allem auch grossartige Fotos geschossen habt! Freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.

    • Hallo Marco

      Wir fandens auch absolut klasse, als Zuschauer dabei zu sein. Dein Fleisch hat übrigens hervorragend geschmeckt. Die “Cave-Man” Methode kommt beim nächsten Grillevent bei uns auch zum Einsatz.

      Liebe Grüsse von Caro & Tobi

Kommentar verfassen