Bananen-Chilisuppe

Seit unserem letzten Skiurlaub im wunderbaren Braunwald, geistert uns diese spezielle Suppe durch den Kopf. Wir konnten jeden Abend beim Dinner zwischen zwei Suppen wählen. Weil diese Suppe ja doch etwas ungewohnt tönt, mit ihrer für Suppen doch exotischen Zutat der Banane, haben wir sicherheitshalber einmal die Bananensuppe und einmal die Andere bestellt. Unsere Skepsis war nach dem ersten Probieren wie weggeblasen, denn die Suppe war sowas von lecker. Sehr ausgewogen im Geschmack, schmeckte man die Banane heraus ohne dass sie aufdringlich wirkte. Nun ja, wir konnten ja nicht gut den Küchenchef nach seinem Rezept fragen, also haben wir uns in die Küche gestellt und experimentiert. Zu der angenehmen Süsse der Banane haben wir noch etwas Chili hinzugefügt, das gibt der Suppe noch den letzten Schliff. Caro mag kein scharfes Essen, doch in der Dosierung seit ihr ja völlig frei. Da wir gerne und auch oft Gäste bewirten, haben wir die Suppe unseren Gästen serviert und Sie um ein Feedback gebeten. Da das Echo einstimmig super war, verraten wir Euch nun das Rezept! Traut Euch und probiert es aus, ihr werdet überrascht sein. Wir finden die Suppe so lecker, das wir sie uns auch sehr gut als einen gang im Silvestermenü vorstellen können.


Zutaten

 

1 kleine Zwiebel gehackt

1 EL Butter

100g Knollensellerie

1 kleine Karotte

Weisswein zum ablöschen

8 dl Gemüse- oder Geflügelbrühe

1 mittlere Banane

Chili nach Belieben

1 dl Rahm

Pfeffer, wenig Curry und Salz

etwas Banane für die Deko

 


Den Sellerie und die Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Karotten- und die Selleriewürfel hinzugeben und kurz mit dünsten lassen. Nun mit einem Schluck Weisswein ablöschen, mit der Brühe auffüllen und köcheln lassen, bis die Gemüsewürfel weich sind. Die Banane und wenig Chili hinzufügen und mit dem Pürierstab zu einer samtigen Suppe pürieren. Mit der Sahne verfeinern und mit wenig Curry, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Suppe wird nach kurzer Zeit etwas dicker in der Konsistenz, da die Banane Stärke abgibt und somit für die Bindung sorgt. Sollte die Suppe etwas zu dick werden, könnt ihr einfach etwas Brühe oder Milch nachgiessen.

Wir haben die Suppe mit etwas Milchschaum, Chilifäden und gebratener Banane dekoriert. Nun ist die Suppe servierbereit und wir sind sicher, dass sie auch euch überraschen wird, denn das Leben isst bunt!


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen