Weihnachtlicher roter Winterpunsch (Rezept von Chef de Bar Luis Estrada)

Wir sind schon voll in Weihnachtsstimmung. Merkt man, oder? So viele tolle Ideen schweben uns im Moment durch den Kopf. Auch für das Weihnachtsmenü haben wir schon Ideen. Da kam eine Einladung von der Baltho Bar in Zürich genau richtig. Sie zeigen uns da in kleinem Rahmen, wie einfach man selber weihnachtliche Cocktails zaubern kann. Zugegeben, wir kennen uns nicht wirklich mit Cocktail kreieren aus, daher ist dies genau die richtige Einladung für uns. Tobi hat ja nicht nur gerne Wein, Rum und Gin, sondern liebt auch ab und zu einen tollen Cocktail. Also ab nach Zürich in die Baltho Bar.

baltho bar, marktgasse hotel, zürich, foodwerk.ch, cocktail,

Balthobar


Der Chef de Bar, Luis Estrada hat uns begrüsst und das “Programm” für den Abend bekannt gegeben. Wir werden lernen, wie einfach es ist, einen tollen Cocktail für die Weihnachtszeit zu kreieren. Einige Tips und Tricks hat er uns auch noch verraten und wer in nächster Zeit bei uns eingeladen ist, kann sich jetzt schon freuen.

Baltho ist zugleich Restaurant wie auch Bar. Baltho versteht die Kunst der Cocktails und interessiert sich für Bierspezialitäten aus kleinen Brauereien.

So steht es auf der Homepage. Eines kann ich schon vorneweg nehmen. Es steht nicht nur da, sondern es wird mit Leib und Seele gelebt! Luis versteht sein “Handwerk” und hat uns seine Liebe zu den Cocktails näher gebracht. Aber nun der Reihe nach.

baltho bar, marktgasse hotel, zürich, foodwerk.ch, cocktail,

Luis Estrada

Die Bar ist für diesen Mittwoch Abend noch nicht so stark frequentiert, als wir eintrafen. Nach der Begrüssung, haben wir schon gleich gemerkt, das wird heute nicht nur zu hören, sondern auch  aktiv mitmachen. Luis ist es sehr wichtig, dass wir auch aktiv dabei sind und so die Arbeit der Barmaid’s und Barman’s besser verstehen. Zur Begrüssung wurde uns ein Irish Negu gereicht. Schon beim ersten Nippen am Drink, entfalten sich die Aromen dieser Kombination hervorragend. Um am Schluss des Cocktail Kurses etwas Kühles zu geniessen, haben wir ganz zu Beginn einen Egg Nogg zubereitet. Da Luis aus Mexiko stammt, wird dieser logischer Weise mit Tequila zubereitet.

Tequila kennen die meisten als “mittel zum Zweck”, aber es gibt auch hier extreme Qualitätsunterschiede. Ein 23 jähriger Tequila wurde für unseren Egg Nogg verwendet, der nun für ca. 2 Stunden an der Kühle sein volles Aroma entfalten kann.

Die Spirituose soll der Hauptdarsteller sein, die anderen Zutaten sollen den Geschmack unterstützen aber nicht verdecken

Die Kunst hinter der Bar versteht sich nicht nur auf das Auswählen der Spirituosen und der Zutaten, sondern auch die Technik muss stimmen. Beim stiren ist es für Luis sehr wichtig, mit möglichst wenig Gezappel den Drink während ca. 30 Sekunden so schnell als möglich zu kühlen. Auch ein sehr kompaktes Eis ist für seine Drinks sehr wichtig. Nach kurzer Einweisung, konnten wir unseren zweiten Drink sogleich selber herstellen. Einen Winter Manhatten hat Luis für uns ausgesucht, der mit Schokoladenessenz und etwas Angostura Bitter verfeinert wird. Weihnachten im Glas auf eine ganz spezielle Art und Weise. Die Schokolade gibt das bekannte i Tüpfelchen und lässt uns von den bevorstehenden Festtagen träumen.

baltho bar, marktgasse hotel, zürich, foodwerk.ch, cocktail,

Mit Kleinigkeiten erzielen wir eine grosse Wirkung. Was Auge und Nase mit uns macht, ist verrückt.

Butter im Drink? Hä?! Ja genau, einen Hot Butter Rum war nun an der Reihe. Der Drink ziemlich flott bereitgestellt, damit wir ihn auch noch heiss geniessen konnten. Der Butter durfte jeder selber nach eigenem Gusto hinzugeben und gut verrühren. Garniert mit getrockneter Orangenscheibe ein wahres Gedicht. Der Butter trägt den Geschmacks des Drinks und ist überhaupt nicht störend. Was uns Luis aber gezeigt hat, hat uns allen die Sprache verschlagen. Wir sollten nun etwas Orangenschale zwischen unseren Fingern ins Glas quetschen. Jeder so viel oder oft wie wir mochten. Dann einen nächsten Schluck nehmen. Ist es noch der gleiche Drink wie vorher? Nein, die Orangennote entfaltet sich sehr stark im Gaumen und du hast das Gefühl, dass ein warmer Orangensaft in deinem Glas ist, aber auf eine angenehme Art und Weise.

Wir stellen die meisten Bitters, Infusions und Parfüme selber her.

Für den Hot Butter Rum, kommt der Kisag Bläser zum Einsatz. Um eine spezielle Aromatik zu entwickeln, werden Baumnüsse mit der Hauptspirituose in den Kisag Bläser gefüllt, mit zwei Patronen bestückt und etwas stehen gelassen. Auch beim Hauscoktail kommt der Kisag Bläser zum Einsatz. Beim letzten Drink, einem Red Winter Punch hat uns Luis eine geniale Idee für einen Cocktailabend zu Hause gezeigt. Alle Zutaten für diesen Drink füllten wir in Weck Flaschen ab. So kann der Drink ideal vorbereitet werden und wenn die Gäste kommen, wird nur noch das Eis eingefüllt und jeder kann dann selber seinen Cocktail shaken. Also der ideale start in einen gelungenen Abend. Diese Idee habe ich gleich mittgenommen und werde sie euch verraten. Ich habe noch mehr Rezepte von Luis erhalten, wenn ihr also Interesse daran habt, so meldet euch doch einfach bei uns!


Red Winter Punchbaltho bar, marktgasse hotel, zürich, foodwerk.ch, cocktail,

 

30 ml Bulleit Bourbon ( Whiskey)

2 – 3 Zitronenschnitze

60 ml Cranberrysaft

40 ml Apfelsaft

10 ml Zimtsirup (Hausgemacht)

Eis

Zimtstange

getrocknete Zitronenscheiben


Für den Zimtsirup zwei Teile Zucker mit einem Teil Wasser aufkochen und mit Zimt nach belieben verfeinern. Den Zuckersirup könnt ihr schon einige Tage im voraus machen. Alle Zutaten in die Flasche füllen. Mit Eis auffüllen, die Fasche verschliessen und alles gut Shaken. Mit der Zimtstange und den Zitronen garnieren.

Wir können euch das Marktgassehotel mit der Baltho Bar und dem Delish wärmstens ans Herz legen. Man spürt schon zu beginn, dass alle Mitarbeiter mit Herz dabei sind und zu 100% hinter dem Konzept stehen. So hat sich auch der Hoteldirektor persönlich kurz Zeit genommen und uns alle persönlich begrüsst. Für einen richtig guten Drink in Zürich, würden wir jederzeit wieder die Baltho Bar wählen.

Wer jetzt Lust auf so einen tollen Bar Kurs bekommen hat, der sollte sich immer den letzten Sonntag im Monat im Kalender fett anstreichen. Denn dann wird jeweils zu einem speziellen Thema ein solcher Kurs durchgeführt. Daten

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen