Kürbis Gnocchi

In Gedanken sind wir noch oft bei unseren vergangenen Sommerferien in Bella Italia!

Wir sind bekennende Fans der italienischen Küche, nicht nur im Sommer. Wir mögen die einfachheit der Speisen, die aber einen umso unvergleichbaren Geschmack haben. In Italien haben wir oft gesehen, dass die “Nonnas” (Grossmutter) noch in der Küche stehen. Dies gibt es bei uns in den Restaurants noch kaum zu sehen.

Um ein bisschen Bella Italia in den Herbst zu holen, haben wir ein italienisches Gericht “verherbstlicht”. Aus einem Klassiker der italienischen Küche haben wir die Kürbisgnocchis abgewandelt. Schon die Farbe lädt zu einem herbstlichen Dinner ein. Die Gnocchis kann man auch in grösseren Mengen vorbereiten und im Kühlschrank oder Tiefkühler lagern. Wir sind überzeugt, dass dieses nicht alltägliche Gericht auch bei euch auf dem Herbstmenüplan stehen wird. Bei uns jedenfalls, wird es diese Gnocchis öfters geben.


Zutaten

 

700 g Kürbis (Butternuss, Oranger Knirps oder Hokkaido)

80 g Parmesan gerieben

2 st. Knobluachzehe

1 EL Olivenöl

Rosmarin, Thymian (wenn ihr mögt)

35 g Butter flüssig

2 Eigelb

1 Eiweiss

1 1/2 EL Hartweizengriess

100g Mehl

Muskatnuss, Salz & Pfeffer

 

 

 

 


Den Butternuss in 8 Teile schneiden und die Kerne entfernen. In eine Feuerfeste form geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Knoblauch schälen und mit der Hand oder einer Gabel zerquetschen und über den Kürbis verteilen. Falls ihr gerne Kräuter mögt, nun den Rosmarin und den Thymian hinzugeben. Gebt soviel hinzu, wie ihr gerne habt. Das ganze deckt ihr mit Aluminiumfolie ab und gebt es bei 180°C für ca. 60 Minuten in den Ofen. Nach der Garzeit nehmt ihr den Kürbis aus dem Ofen und lässt ihn in der Form abkühlen. Mit einem Löffel oder einem kleinen Messer könnt ihr nun das Fleisch von der Haut entfernen. Dieses in eine Schüssel geben und mit dem Mixer oder einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Den Parmesan, die Eier, die geschmolzene Butter und etwas Muskatnuss hinzugeben und alles zu einem weichen Teig zerkneten. Den Griess und das Mehl hinzugeben und untermischen. Die Schüssel abdecken und in den Kühlschrank geben und ganz auskühlen lassen.

Der Butternuss Kürbis , denn das Leben isst bunt!


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: