Kräuter Schupfnudeln mit Käse

schupfnudeln, kartoffeln, schweiz, tradition, traditionell, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, Neulich beim stöbern auf anderen Blogs, haben  uns die Schupfnudeln von der lieben Britta auf Geniesserle.com das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Wir lieben Schupfnudeln, zu unserer Schande aber müssen wir gestehen, diese noch nie selbstgemacht zu haben. Ja, wieso eigentlich nicht? Wir haben uns schon oft Rezepte angeschaut, doch die Mengenangaben unterscheiden sich recht stark. Auch die verschiedenen Bewertungen schrecken zum Teil ab. Inspiriert durch die liebe Britta, welche das klassische Rezept mit Sauerkraut gekocht hat, haben wir uns an die Arbeit gemacht, und unser eigenes Rezept kreiert. Das hat auf Anhieb geklappt, und wir sind überrascht wie einfach das ging. Vorbei die Scheu von der Schupfnudel-Herstellung, ab jetzt gibt es nur noch selbstgemachte Schupfnudeln. Die schmecken nämlich um einiges besser als die Gekauften. Die Schupfnudeln können nach dem sie in siedendem Wasser gekocht wurden, auch prima kalt abgeschreckt werden, so könnt ihr sie nämlich einfrieren.

Schupfnudeln, auch Fingernudeln genannt, kommt von unseren Nachbarn aus dem süddeutschen Raum und aus Österreich. Wir haben das Rezept etwas “verschweizert” und sind uns ganz sicher dass sie den Einzug noch in manche Küche schafft.


Zutaten:schupfnudeln, kartoffeln, schweiz, tradition, traditionell, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs,

600g mehlige Kartoffeln, geschält

1 St. Ei

1 St. Eigelb

170g Mehl

Salz, Pfeffer

Muskatnuss, Kräuter nach Wahl

 

 


Die Kartoffeln in Stücke schneiden und in Salzwasser gar kochen. Die Kartoffeln abschütten und sehr gut ausdampfen lassen, bis sie trocken sind. Die gekochten Kartoffeln durch ein Passe-vite ( Flotte Lotte) drehen, oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und auskühlen lassen. Mit dem Ei, Eigelb, den Kräutern und den Gewürzen kurz zu einem Teig vermischen. Am Schluss das Mehl hinzugeben und rasch zu einem Teig verarbeiten. Den Teig für ca. 2 Stunden kühl stellen.

Die Schupfnudeln auf einer leicht bemehlten Oberfläche rollen. Salzwasser zum kochen bringen und die Schupfnudeln darin kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Anschliessend in heisser Butter goldbraun braten.

Wenn ihr die Schupfnudeln als Beilage machen möchtet, formt ihr sie einfach etwas kleiner. Als Hauptgericht können sie ruhig etwas grösser sein. Die Varianten sind dabei fast grenzenlos. Wir haben die Schupfnudeln zusammen mit in Streifen geschnittenen Schalotten gebraten. Am Schluss etwas geriebenen Käse und einen guten Schuss Sahne dazu. Einfach lecker.

Lasst eurer Kreativität freien Lauf und traut euch an die leckeren Schupfnudeln, denn das Leben isst bunt!

schupfnudeln, kartoffeln, schweiz, tradition, traditionell, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs,
schupfnudeln, kartoffeln, schweiz, tradition, traditionell, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs,
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: