Schnelle Bündner Spaghetti

*Kooperation*

Lust auf eine grosse Portion Bündner Spaghetti? Pasta ist definitiv eines DER Dinge auf die wir auf gaaaar keinen Fall verzichten können. So sind wir auch gerne kreativ und versuchen diese auf unterschiedliche Art und Weise zuzubereiten. Und auf was Liv auch nicht verzichten kann ist Buchstabensuppe! Ja, dass muss es mindestens einmal in der Woche geben für sie. Wir sind da aber etwas heikel bei den Bouillons und so kaufen wir gerne die fettfreie Gemüsebouillon von Nahrin in Pastenform. Ja ok, man könnte Bouillon selber machen, da wir aber so viel brauchen da wir keine Saucen, Suppen etc, fertig kaufen ist es eine ganze Menge die wir jährlich davon benötigen. Und uns der Aufwand definiv zu gross Bouillon selbst herzustellen.

Dies machen wir zugegebenermassen nur sehr selten mit Gemüseresten. Bei unserer letzten Bestellung haben wir daher Bouillon bestellt,und das Kräuter- Bergsalz. sowie das neue Raclettegewürz. Normalerweise haben wir immer das klassische Kräutermeersalz. Wieso also nicht mal das Schweizer Kräuter- Bergsalz ausprobieren? Das war definitiv eine gute Wahl! Um es zu testen haben wir Bündner Spaghetti zubereitet, und das Rezept ist zu gut um es euch vorzuenthalten! Wir finden es so gut dass wir es auch unseren Gästen servieren würden. Egal ob als Vorspeise oder als Hauptgang. Vom Zeitpunkt wo das Wasser kocht bis auf den Tisch dauertes nur gerade 15 Minuten. Sozusagen ein Quickrezept das immer gelingt.


Bündner Spaghetti für 4 Personen

400 g Spaghetti

150 g Bündnerfleisch

1 Schalotte, gehackt

200 g Champignons

1 EL Tomatenpürée

1 EL Olivenöl

250 ml Nahrin Bouillon Vegetabil-Extrakt

5-6 St. Baumnüsse, gehackt

4 EL Saurer Halbrahm

Thymian, Schnittlauch, Petersilie

 


Das Bünderfleisch in feine Streifen schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die gewünschte Menge frischer Kräuter hacken. In der Zwischenzeit die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Etwas Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen. Die Schalotten hinzufügen und kurz andünsten. Das Tomatenpürée und die Champignon dazu geben und alles kurz anbraten. Mit der Bouillon ablöschen und kurz aufwallen lassen.

Die gehackten Kräuter, die Bündnerfleischstreifen und die gekochten Spaghetti hinzufügen und kurz vermischen. Mit dem Kräuter Bergsalz abschmecken und auf 4 Teller verteilen. Mit den gehackten Baumnüssen ( Walnüsse) bestreuen und jeweils einen Esslöffel sauren Halbrahm darüber geben und wenn gewünscht mit etwas Reibkäse bestreuen. Wir haben über den sauren Halbrahm nochmals etwas von dem Schweizer Kräuterbergsalzsalz gestreut, denn das Leben isst bunt!

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen