Brotverwertung: Klassische Pilzschnitte

Pilzschnitte mit Brot vom Vortag. SO einfach können Resten verwertet werden.

Die diesjährige Pilzsaison ist im vollen Gange, und da wir grosse Pilzfans sind darf eine klassische Pilzschnitte ab und zu nicht fehlen auf dem Tisch. Die Pilzschnitten eignen sich zudem auch hervorragend, um Brot vom Vortag zu verwerten. Wir haben die Pilzschnitte auf dem Grill zubereitet, aber selbstverständlich kann man die Zubereitung 1:1 übernehmen und sie auch mit Pfanne zubereiten und das Brot im Backofen rösten.

Da Liv keine Pilze mag, machen wir für sie oft ein anderes Brotverwertungsgericht das Vogelheu in salziger Version. Pilzschnitten und Vogelheu sind beides Gerichte die schnell zubereitet sind und sich darum perfekt eignen für die Alltagsküche. Obwohl so eine schöne Pilzschnitte mit etwas Salat und einem guten Glas Weisswein durchaus seine Reize hat für einen schönen Abend. Es muss ja nicht immer Fleisch sein, oder?


Für 2 Portionen Pilzschnitte

400 g Pilze nach Wahl (Bei uns hatte es Eierschwämme, Champignons, Kräuterseitling und 2 weitere Pilze drinnen)

1 Knoblauchzehe gehackt

Pilzschnitte schmeckt am besten, wenn die Pilze selber im Wald gesammelt werden. Verwende aber nur Pilze, die du sicher kennst.

0,5 Schalotte /kleine Zwiebel geschnitten

30 ml Weisswein

100 ml Bouillon (Brühe)

100 ml Sahne

Küchenkräuter frisch oder getrocknet

Salz/ Pfeffer

2 EL Olivenöl

4-6 Scheiben Brot


Die Pilze putzen und zerkleinern.

Öl erhitzen und Schalotten und Knoblauch glasig dünsten.

Pilze zugeben und etwas andünsten.

Mit Weisswein ablöschen und Bouillon und Sahne dazu giessen und ca. 5 Minuten einkochen lassen unter gelegentlichen Rühren.

In der Zwischenzeit die Brotscheiben bei 200 Grad im Ofen oder auf dem Grill etwas anrösten.

Kräuter beigeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pilze auf den gerösteten Brotscheiben anrichten

Herrlische Pilzschnitte auf gerösteten Brotscheiben.

Bereits ist ein leckeres herbstliches Essen angerichtet, denn das Leben is(s)t bunt!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: