Gründe zum Feiern und drei leckere Champagnerhäppchen Rezepte

taittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblogHerr und Frau foodwerk.ch sind dieses Jahr bereits 20 Jahre zusammen und bereits auch 10 Jahre verheiratet. Unsere Jugendliebe hält immer noch und wir haben schon diverse Höhen und Tiefen durchlebt. Eine so lange Beziehung bedeutet aus unsere Sicht nämlich auch stetige Arbeit und Weiterentwicklung. Nun arbeiten wir nicht mehr zusammen (wie viele bereits wissen hat es in der Lehre zum Koch gefunkt und wir sind in der Ausbildungszeit zusammen gekommen), sondern teilen uns das selbe Hobby. Unser foodwerk.ch ist unser gemeinsames Hobby in dem jeder seine Stärken einbringen kann. Das sind aber erst zwei Gründe zum feiern, so verraten wir euch heute noch einen dritten. Caro hat eine neue Ausbildung gemacht und hat nun ihre letzte Prüfungen durch! Yeahhh, das bringt ganz schön Erleichterung.

Zusammen mit guten Freunden haben wir daher einen Champagner Taittinger prestige Rosé genossen und dazu Champagnerhäppchen serviert. Das diese nicht immer einen riesen Aufwand benötigen und “einfach” auch “chic” sein kann zeigen wir euch in unseren heutigen Rezepten. Obwohl dieser Champagner mit Brut gekennzeichnet ist, ist er total harmonisch und ein echtes Highlight. Die Verpackung und die Farbe dieses edlen Tropfens haben nicht zu viel versprochen. Unter dem Motto: “Rosé like you have never experienced it before”,  hat dieser vollmundige Champagner unseren Anlass unterstrichen und auch unsere Freunde restlos überzeugt.


Zutatentaittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

Lachs Häppchen:

Blätterteig

Rauchlachs

Frischkäse, nature

Dill

 

Melonen Sticks:

Gailia Melonetaittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

Wassermelone

Mozzarella Kugeln

Mostbröckli (Trockenfleisch)

Basillikum, Oregano

2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zahnstocher oder Partystickstaittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

 

Jakobs Muscheln:

Jakobsmuscheln

Zitronenabrieb

Zitronensaft

Olivenöl

Meersalz

2 Aprikosentaittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

10 Senfkörner, gelb ( optional)

5 Sezchuan Pfefferkörner ( optional)

Wenig Ingwer

Agavendicksaft

Aceto Balsamio bianco

Meersalz, Pfeffer

wenig Salbei


Für die Lachshäppchen den Blätterteig in Quadrate schneiden. Im inneren Bereich nochmals ein Quadrat einritzen mit dem Messer (siehe Foto) und den inneren Teil mit einer Gabel stupfen. Bei 180°C Umluft ca. 10-12 Minuten backen. Nach dem auskühlen das innere Quadrat mit dem Finger eindrücken und darauf den Frischkäse geben. Mit Rauchlachs belegen und gewünscht garnieren. Wir haben lediglich etwas Dill verwendet.

Für die Melonen Spiesschen mit einem Ausstecher aus den Melonen Kugeln ausstechen. Diese Abwechslungsweise mit den Mozzarellakugeln, Mostbröckli und  Basilikum auf ein Spiess stecken. Die restlichen Kräuter hacken und mit dem Olivenöl sowie dem Salz und Pfeffer vermischen. Das “Pesto” über die Spiesschen geben und gewünscht anrichten.

Die Jakobsmuscheln mit Zitronenabrieb und etwas Zitronensaft vermischen. Mit Olivenöl beträufeln und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Die Aprikosen in kleine Würfel schneiden, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Senfkörner sowie die Pfefferkörner darin bei leichter Hitze andünsten. Die Aprikosen und den Ingwer dazu geben. Den Agavendicksaft über die Aprikosen gebe und alles vermischen. Mit dem Aceto Balsamio ablöschen und kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit in streifen geschnittenem Salbei vermischen. Die Jakobsmuscheln in einer Pfanne von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten. Auf einen Teller oder eine Platte geben und etwas von den Aprikosen darüber geben.

Wir wünschen euch eine tolle Feier, denn das Leben isst bunt!

 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Globalwine entstanden.

 

 

taittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

 

 

taittinger, taittinger champagner, taittinger prestige rose, Rezept, idee, einfach kochen, einfaches rezept, rezepte, schweizer foodblogs, foodwerk.ch, foodwerk, foodblog, blog, food, kochen, backen, cook, bake, swiss, swiss foodblog, foodblogger, foodie, instafood, foodblogs, familyblog

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen