Paprika/Peperoni-Frischkäse Aufstrich

Wir geniessen gerade das dolce vita in Italien. Es ist endlich soweit und wir verbringen unseren Urlaub in der wunderschönen Toskana am Meer. Wir haben einen wunderschönen Bungalow in einem herrlich duftenden Pinienwald. Hie und da huscht, zur Freude unserer Tochter, eine kleine Eidechse über den Weg. Die lauen Abende werden von der Musik der zirpenden Grillen begleitet. Kitschig? Ja und es geht noch mehr. Der feine Sandstrand und das klare Meer laden zum erfrischenden Bad ein. Nun denkt ihr sicher, auf das Getümmel  habt ihr keine Lust. Wir auch nicht. Ob ihrs glaubt oder nicht, hier ist nicht die “Fleischbeschauung” am Strand sondern eher am Pool. Wir geniessen deshalb umso mehr die Ruhe, am wenig frequentierten Strand.

Kurz vor unserem Urlaub, haben wir für euch noch ein schnelles und leckeres Rezept ausprobiert, das perfekt zu diesem Sommer passt. Obwohl Caro überhaupt keinen Feta mag (ja, üüüüberhaupt nicht!!!) mag sie dieses Rezept. Ich Tobi, war wirklich ab meiner Frau erstaunt. Nun also dieses schnelle Paprika-Feta Aufstrich Rezept für euch, das perfekt zu einem kleinem Vesper, Snack oder Abendbrot passt. Auf gerösteten Brotscheiben kann es auch hervorragend als Apero serviert werden.

Liebe Grüsse aus unserem Italien Urlaub von Caro, Tobi & Liv

 


Zutaten

 

200g Feta

200g Frischkäse nature

1 rote Paprika (Peperoni)

1 EL Olivenöl
1-2 Zehen Knoblauch

Kräuter nach Wahl (wir haben Thymian, Basilikum und Oregano genommen)

Pfeffer aus der Mühle



Zu erst den Feta und die Paprika in Würfel schneiden. Zusammen mit dem Olivenöl, Knoblauch in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse zerkleinern. Anschliessend mit einem Schneebesen den Frischkäse unterrühren. Ihr könnt den Frischkäse auch darunter mixen, jedoch wird durch das Mixen des Frischkäses die Masse etwas flüssiger, wobei sie so ideal zum dippen ist. Nun die frischen gehackten Kräuter oder getrocknete Kräuter nach Wahl untermischen und das ganze mit Pfeffer abschmecken. Uns hat die Masse  super geschmeckt, so dass wir kein Salz beigefügt haben. Durch den Feta bekommt die Masse schon einiges an Würze. Wer es lieber etwas pikanter hat, kann dem Aufstrich noch etwas  Chili untermixen. Da wir den Aufstrich nicht ganz aufgebraucht haben, füllten wir den Rest in ein Einmachglas. So sollte der Aufstrich sicherlich eine Woche im Kühlschrank haltbar sein.

Dieses sommerliche Rezept ist im nu zubereitet, so dass euch genügend Zet bleibt die Sonne zu geniessen,.denn das Leben isst bunt!


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen