Seele baumeln lassen im MOHR life resort in Österreich

Manchmal braucht die Seele und das Gemüt ein rundum Paket an Erholung. Zeit schenken und Zeit nehmen kommt in der heutigen schnelllebigen Zeit leider oft zu kurz, und daher berichten wir euch von unserem  Aufenthalt im Mohr life Resort im schönen Lermoos in Österreich. Nur gute 3 Stunden von Zürich oder 90 Minuten von München entfernt, liegt diese familiengeführte Oase im wunderschönen Tirol. Schon die Fahrt zu diesem uns zuvor noch unbekanntem Ort war wie Erholung. Durch Felder, Wälder und an kleinen beschaulichen Seen vorbei führte uns die Fahrt zu unserem Ziel. Dort angekommen waren wir erstmal beeindruckt nur schon vom äusseren Bild des Hotels. Der Empfang war herzlich wie wir es von vorherigen Österreich-Aufenthalten kannten. Unsere Ankunft erfolgte um 13:00 Uhr, und so begaben wir uns auf die Sonnenterrasse mit atemberaubendem Blick auf die Zugspitze und nahmen dort unseren Lunch ein. Gut gesättigt und voller Neugierde haben wir uns anschliessend auf unser Zimmer führen lassen.

Das Resort verfügt über 18 Preiskategorien, so dass für jedes Budget ein passendes Zimmer zu  finden ist. Im Preis inbegriffen ist jeweils die  Verwöhn-Halbpension und die Benützung des Spas. Wir haben für unseren Aufenthalt die Garden Suite bezogen, und was sollen wir sagen…. Im ersten Moment waren wir so richtig sprachlos (jaja, diejenigen welche, die Caro kennen wissen dass dies nicht oft vor kommt *hüstel*) über das Zimmer. Ein grosser Eingangsbereich mit grosszügiger Garderobe, ein freistehendes Himmelbett im oriental Alpenchic Stil und eine freistehende Badewanne, die Caro natürlich getestet hat für euch. Die grandiose Aussicht von dem zum Zimmer zugehörigem Garten mit Liegestühlen und Sonnenschirm ausgestattet, direkt auf die Zugspitz beeindruckte uns sehr. Sie animierte uns immer wieder einen Augenblick inne zuhalten und den Moment zu geniessen und die Seele baumeln zu lassen.

[easy-image-collage id=2376]

Welche Zutaten haben uns unseren Aufenthalt im Hotel Mohr life Resort so gelungen und unvergesslich gemacht?

 


Zutaten

Zimmer:

Die mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Garden Suite die wir beziehen durften, lies keine Wünsche offen. Der Eingangsbereich überzeugte mit einer grossen begehbaren Garderobe, die sich mit Schiebetüren verschliessen liess. Das Badezimmer verfügte über eine seperate Toilette, einem Doppellavabo und einer sehr grossen ebenerdigen Dusche. Das freihstehende Himmelbett sowie die ebenso freihstehende Badewanne bieten zudem den atemberaubenden Blick auf die Zugspitze. Eine beqeueme Sofalounge sowie einen eigenen Trinkwasserbrunnen im Zimmer runden das Angebot nebst der eigenen privaten Gartenterrasse ab. Auch die anderen Zimmer die wir besichtigt haben waren mit viel Liebe zum Detail gestaltet und ausgestattet.

Kulinarik:

Als gelernte Köche ist die Küche für uns das Herzstück eines jeden Hotels. Bruno Sojer und sein Team leisten einen grossartigen Job und verstehen ihr Handwerk in Perfektion. Gegen Aufpreis kann man ein gediegenes Wine & Dine buchen mit Augenmerk auf Weine aus Österreich mit höchstem, internationalem Niveau. Oder lieber ein herzhaftes Tomahawk Steak? Die Küche verfügt hierfür eigens über einen Beefer, der die Oberfläche des Fleisches bei 800°C  in nur wenigen Sekunden karamellisiert. So schafft er eine knusprige Kruste, während das innere des Steaks zart und saftig bleibt. Das reichhaltige Frühstücksbuffet welches auch frisch gepresste Säfte, eine glutenfreie Ecke, sowie von einem Koch à la Minute frisch zubereitete Eierspeisen beinhaltet bietet den optimalen Start in den Tag.

 

Spa:

Auf zwei Etagen verteilt findet man im 2500 qm grossen SPA – und Beautybereich einen stilvollen Indoor- sowie Aussenpool mit atemberaubender Aussicht direkt auf die Zugspitzte. Gut verteilt, so dass jeder seine persönliche Ruhenische findet, gibt es genügend Liege und Ruheinseln zum entspannen. Der Beautybereich bietet diverse Angebote von Massagen und Bädern sowie Beauty und Körperbehandlungen, die Zeit und Raum lassen die Seele baumeln zu lassen. Wer etwas für seinen Geist und die Figur tun möchte kommt im eigenen Fitnessbereich (übrigens auch mit toller Aussicht auf die Zugspitze) voll auf seine Kosten.  Tägliche Aktivitäten wie Aqua fit, Qi gong, Pilatestraining, Yoga oder Tiefenentspannung runden das Angebot ab.

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten:

Nicht nur im Winter beim Skifahren, sondern auch von Sommer bis Herbst, bietet das Hotel so einiges. Die drei Hotel eigenen Seen (Blindsee, Weissensee, Mittersee) ) laden zum Fliegenfischen ein. Dafür werden gerade einmal 25 Angelpatente pro Tag ausgestellt. Oder doch lieber eine Ruderboottour mit anschliessendem romantischen Picknick? All diese Angebote sowie Stand up Paddeln und Tauchen runden das Angebot der Seen ab. Auch Biken und Golfen kann man am Fusse der Tiroler Zugspitze prima. Bereits zwei mal wurde die Region zur besten Mountainbike Region Österreichs gewählt.
Für Pferdefans bietet das Hotel zudem einige Angebote. Ob Reitsunden, Reitausflüge oder Stallbesichtigungen sind im Hotel zugehörigen Reiterhof, einem der besten Westernreit- und Zuchtbetrieb Europas möglich. Ihr habt den Rucksack zu Hause vergessen? Kein Problem. Das Hotel stellt euch für die Dauer des Aufenthaltes gerne einen kostenlos zur Verfügung.
Oder seid ihr mehr an der Geschichte des historischen Hauses und der Region interessiert? Das Haus eigene Museum wird euch verzaubern.
Mit einem Tesla von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 4.6 Sekunden? Das Tesla Model S green Power steht gegen eine Gebühr zur Verfügung. Dies und vieles mehr macht euren Urlaub abenteuerlich und unvergesslich.


Fazit

Ein rundum gelungener Urlaub der leider viel zu schnell endete. Die liebenswürdige Gastfreundschaft, die extravagante Küche liesen unser Herz höher schlagen. Das fantastische Zimmer mit dem atemberaubenden Blick auf die Zugspitze war für uns ein Willkommener Rückzugsort um unsere Seele baumeln zu lassen. Das vielfältige Spa- und Freizeitangebot hat unsere Sinne geweckt. Schon jetzt freuen wir uns auf einen nächsten Aufenthalt im wunderschönen Mohr Life Resort in Lermoos. Das wir wieder kommen werden  steht ausser Frage, denn das Leben isst bunt!

Auf unserer Bloggerreise wurden wir begleitet von: princess.ch, living4tast und photopraline. Herzlichen Dank an die Gastfreundschaft des gesamten MOHR life resort Teams.

2 Responses to “Seele baumeln lassen im MOHR life resort in Österreich

  • Hallo ihr zwei! Es war so ein schöner Aufenthalt mit euch! Toller Artikel, da bekomme ich gleich noch mehr „Mohrweh“. War schön, euch kennengelernt zu haben! Liebe Grüße, Julia von Living4Taste.de

    • Danke dir vielmals! Wir habens sehr genossen mit euch, viel gelacht und gelernt! Das “ Mohrweh“ hat sich bei uns auch breit gemacht!
      Liebe Grüsse nach München und TOI TOI TOI für morgen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: