Go Back
+ servings
Toast Stern belegt mit Rotkraut und Apfel und Käsetatar
Rezept drucken
4.73 von 11 Bewertungen

Weihnachtliches Käsetatar mit Rotkraut und Apfel

Käsetatar auf Toast Stern mit Rotkraut und Apfel
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Vorspeise
Land & Region: Schweiz
Keyword: Käsetatar, Rotkraut
Portionen: 4 Portionen
Autor: Caro & Tobi

Zutaten

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 200 g Girenbad Hobelkäse (Felsbrocken) Alternativ Hartkäse
  • 1 TL Senf
  • 3 EL Creme Fraîche
  • wenig Butter
  • etwas Pfeffer gemahlen
  • nach belieben Schnittlauch

Rotkraut mit Apfel

  • 150 g Rotkabis roh
  • 1 Stück Apfel, klein
  • wenig Weissweinessig
  • wenig Pflanzenöl
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Zuerst wird das Rotkraut zubereitet. Dafür den Apfel schälen und mit dem Rotkohl möglichst fein hacken. Wir haben dafür einen Häcksler genommen.
  • Das Rotkraut anschliessend mit Weissweinessig und Pflanzenöl nach Wahl vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Käse ebenfalls möglichst klein zerkleinern. Dies könnt ihr auch mit dem Häcksler machen oder ihr schneidet den Käse mit dem Messer in möglichst kleine Stücke.
  • Den Käse mit dem Senf und der Creme Fraîche vermischen und mit dem Pfeffer würzen. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch geschnittenen Schnittlauch zufügen. Dies ist optional es gibt aber eine tolle Farbe zum Tatar.
  • Das Toastbrot mit einem Sternausstecher ausstechen und anschliessend in einer Pfanne mit etwas Butter bei mittlerer Hitze golden anrösten.
  • Den Toaststern gebt ihr auf einen Teller. Einen kleinen runden Ring auf den Stern geben und darin den Rotkohlsalat verteilen. Darauf kommt dann anschliessend das Käsetatar. Mit etwas Kresse dekorieren.

Notizen

Die Vorspeise oder auch Amuse Bouche kann sehr gut vorbereitet werden. Wichtig ist, dass der Käse erst kurz vor dem servieren mit der Creme Fraîche vermischt wird. Es kann sonst sein, dass der Käse die Creme Fraîche aufnimmt und das Ganze etwas trocken wird.
Wir mögen solch einfachen Gerichte unglaublich gerne, denn das Leben is(s)t bunt!