Go Back
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Zitronige Quarktorte (Käsekuchen)

Ein Klassiker der jeder einmal gebacken haben muss. Käsekuchen genannt in Deutschland, Quarktorte hier in der Schweiz. Hier mit einer leicht zitronigen Note.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Kuchen, Nachspeise
Land & Region: Deutschland, Österreich, Schweiz
Keyword: Käsekuchen, Quarkkuchen, Topfenkuchen
Autor: Caro & Tobi

Zutaten

Boden

  • 120 g Butter kalt in Würfel geschnitten
  • 120 g Zucker
  • 1 x Zitronenabrieb (Abrieb einer Biozitrone)
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 380 g Mehl

Quarkmasse

  • 750 g Magerquark
  • 70 g Stärke (Maisstärke)
  • 75 g Rapsöl (Alternativ Sonnenblumenöl)
  • 400 g Milch
  • 3 EL Vanillezucker
  • 160 g Zucker
  • 1 Zitrone (Saft und Abrieb)
  • 1 Zitrone nur Saft (ist übrig vom Boden!)
  • 3 Eier

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verkneten. Dies nur so kurz wie möglich, damit sich die Butter nicht erwärmt. Wir haben hierfür unsere Küchenmaschine verwendet
  • Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut fetten.
  • Den Teig in die Springform geben, flachdrücken und am Rand hochziehen. Es muss nicht bis ganz oben reichen. Alternativ den Teig auf einem Backpapier dünn auf die Grösse der Form ausrollen und vorsichtig die Springform auskleiden. Sollten Löcher entstehen diese einfach wieder zu flicken mit etwas Teig.

Quarkmasse

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen
  • Die Stärke mit dem Zitronensaft anrühren. So gibt es keine Klümpchen. Restliche Zutaten nun ebenfalls dazumischen und gut verrühren.
  • In die mit Teig ausgelegte Springform giessen. Falls ihr mögt könnt ihr nun den Rand noch etwas begradigen. Ansonsten ab in den Ofen für 60 Minuten.
  • Nach Ende der Backzeit den Ofen ausschalten und weitere 15 Minuten im geschlossen Ofen ruhen lassen. Nach diesen 15 Minuten die Ofentüre einen Spalt öffnen und weitere 20 Minuten auskühlen. (Zur Hilfe könnt ihr einen Kochlöffel zwischen die Backofentüre klemmen).
  • Die zitronige Quarktorte nun aus dem Ofen nehmen und vollständig (wirklich vollständig!) auskühlen lassen. Am besten macht ihr sie am Vortag, oder schon morgens wenn ihr sie erst am späteren Nachmittag oder Abend benötigt.

Notizen

Sollte der Teig zu fest sein noch etwas Milch hinzufügen
Ist er zu weich, noch ein wenig Mehl. Dies kann je nach mehl etwas variieren. Wir arbeiten seit längerem hauptsächlich mit Dinkelmehl
Hier bekommt ihr die Vorlage mit den Herbsttieren zum ausdrucken
Herbstmotive für Topper foodwerk