Go Back
1. August Älpler Zupfbrot mit Cervelat und Gruyere / Greyerzer Käse
Rezept drucken
4.75 von 4 Bewertungen

1. August Faltenbrot

Zupfbrot mit typisch Schweizer Spezialitäten
Gericht: Apero, Kleinigkeit
Land & Region: Schweiz
Keyword: backen, Brot, Faltenbrot

Equipment

  • Springform, 24 cm Durchmesser

Zutaten

  • 500 g Weissmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 60 g Butter weich
  • 15 g Hefe
  • 300 ml Milch

Für die Fülle

  • 3 St Cervelat
  • 1 St Zwiebel klein
  • 100 g Greyerzer gerieben
  • 150 g Frischkäse nature
  • Schnittlauch Menge nach Wahl

Anleitungen

Teig

  • Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Die Butter zum Mehl würfeln.
  • Die Milch auf Handwärme erhitzen, die Hefe und den Zucker in die Milch geben und rühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Hefemilch nun zu dem Mehl giessen und zu einem glatten Teig verkneten. Dies könnt ihr mit einer Küchenmaschine tun oder von Hand.
  • Abgedeckt lasst ihr nun den Teig an einem warmen Ort für ca. 40 Minuten stehen. Der Teig sollte um ca. das Doppelte aufgehen.
  • Während der Teig am aufgehen ist, stellen wird die Füllung für das Faltenbrot hergestellt.

Füllung

  • Dazu die Cervelats schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und hacken. Zusammen mit dem Cervelat in einer Pfanne ohne Fett andünsten lassen. Bis die Cervelats Stücke leicht Farbe bekommen.
  • Die angedünsteten Cervelats und Zwiebeln sehr gut auskühlen lassen.
  • Den Schnittlauch fein schneiden. Ihr könnt hier natürlich auch andere Kräuter wie Petersilie, Basilikum oder Oregano verwenden.Nehmt einfach das, was ihr gerade zur Hand habt und euch am besten schmeckt.

Das Faltenbrot füllen

  • So bald der Teig um das Doppelte aufgegangen ist, diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Mit dem Nudelholz ca. 5 mm dick, quadratisch ausrollen.
  • Auf den ausgewallten Teig streicht ihr nun gleichmässig den Frischkäse. Darüber gebt ihr die ausgekühlte Cervelats-Zwiebel Mischung und verteilt diese. Zu guter Letzt wird der geriebene Käse darüber verteilt.
  • Eine Springform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Den Teig in Streifen von ca. 6 cm Breite schneiden und diese wie eine Handorgel zusammenfalten und in die vorbereitete Form geben. Es darf ruhig etwas wild aussehen.
  • Wenn die ganze Form gefüllt ist, gebt ihr diese für ca. 40 Minuten bei 160° C Umluft in den vorgeheizten Backofen. Nach der Backzeit das Faltenbrot aus der Form nehmen und gut auskühlen lassen. Zum Schluss gebt ihr noch etwas geschnittenen Schnittlauch darüber, das verleiht noch das Gewisse etwas.
  • Das Faltenbrot könnt ihr sehr gut auch schon einen Tag im Voraus vorbereiten, denn mit dem Frischkäse bleibt es herrlich feucht und wird nicht trocken. Mit einem kühlen Bier oder gar einem Schluck Weisswein, kann sich dieses 1. August Älpler-Zupfbrot definitiv auf jeder 1.August Tafel blicken lassen, denn das Leben isst bunt!

Video

Notizen

So bereiten wir das Zupfbrot nun zu:
Anstelle der 15 g Frischhefe nehmen wir nur noch 6 g und lassen den Teig für rund 2 Stunden an einem warmen Ort aufgehen. So wird das ganze noch etwas bekömmlicher und der Hefegeschmack wird noch reduziert. 
Anstelle von Weissmehl kann auch sehr gut helles Dinkelmehl verwendet werden.