Granatapfel Essig

In den Läden liegen die Granatäpfel zur Zeit leuchtend rot in den Auslagen in der Früchte und Gemüse Abteilung. Viele meiden die Frucht, weil sie nicht wissen, wie sie die Kerne aus der harten Schale bringen. Da man die Farbe der Granatäpfel zum färben von Textilien verwendet, sollte man darauf achten, dass keine Spritzer auf die Kleidung gelangen. Es gibt viele Varianten, die Kerne aus der Frucht zu lösen. Mit der Zeit entwickelt jeder seine eigene Methode, um die Kerne möglichst schnell aus der Schale zu bekommen. Wir zum Beispiel, schneiden den Granatapfel quer in zwei Hälften und schlagen mit einer Holzkelle oder einem Löffel auf die runde Oberseite der Schale. Darunter stellen wir eine Schüssel die die herausfallenden Kerne auffängt. Zwischendurch kommt noch etwas weisse Haut raus, die dann gut von Hand aussortiert werden kann,

Da wir gerne Gäste verwöhnen, und die Adventszeit doch schon bald in den Startlöchern steht, haben wir bereits jetzt unseren Granatapfelessig angesetzt. Der Essig ist sehr schnell angesetzt und überzeugt mit seiner leuchtenden roten Farbe und seinem unwiderstehlich herben, leicht süsslichen Geschmack.


Zutaten

 

1 Liter Weissweinessig

2 Granatapfel

150g Zucker


Die Kerne mit Zucker und Essig vermischen und in einer Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Der Essig sollte dabei nicht kochen. Den Essig zusammen mit den Kernen in eine verschliessbare Flasche oder sonst ein Gefäss füllen und für mindestens 10 Tage ziehen lassen.

Nach dieser Zeit nimmt der Essig die rote Farbe und den tollen Geschmack der Granatapfelkerne an.

Natürlich ist der Essig nicht nur in der Adventszeit ein super Begleiter von diversen Salaten, sondern gibt auch ein gern gesehenes Mitbringsel oder Gastgeschenk ab, denn das Leben isst bunt!


Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: