Gesunde Küche mit Herbstgemüse: Mongolisches Rindfleisch

Hallo Herbst! Unsere bereits 7. Foodchallenge von Foodblogs-Schweiz, bei welchem wir zum Kernteam gehören ist bereits Geschichte. Im Warenkorb vom Monat September befanden sich:Karotten, Bohnen, Chili, Schalotten, Holunder und Zwetschgen. Wir haben für unser Mongolisches Rindfleisch dieses Mal gleich 3 Zutaten daraus ausgewählt. Nämlich Bohnen, Karotten und Chili.

Das Fleisch für das Mongolische Rindfleisch haben wir bei unserem Dorfmetzger bezogen. Es ist sehr wichtig für dieses Rezept qualitativ gutes Fleisch zu verwenden. Nur so ist das Fleisch dann auch Butter zart und vergeht auf der Zunge. Auch sonst ist es uns wichtig das wir wenn wir Fleisch essen dann hiesiges aus guter Haltung. Ansonsten verzichten wir lieber auf Fleisch.

Wir haben dieses Gericht für euch das erste Mal zubereitet, es hat uns aber echt umgehauen so lecker war es. Das kommt definitiv wieder einmal auf den Menüplan. Evtl. sogar wenn Gäste da sind. Für die Challenges entstehen bei uns sowieso immer Rezepte die wir eigens dafür zusammenstelle, dem Warenkorb angepasst. So entstehen Monat für Monat tolle Rezepte. Auch die anderen Teilnehmer haben tolle Rezepte aus diesen Zutaten kreiert. Ihr findet sie alle auf der Seite www.foodblogs-schweiz.ch . Die Zusammenfassung ist nämlich seit heute online!

Foodblogs Schweiz Challenge

Zutaten für 4 Personen:

500 g Rindshuft (oder anderes Rindfleisch das sich gut kurzbraten lässt)

Öl zum anbraten

6 EL Sojasauce

3 TL Maizena (Speisestärke)

200 ml Bouillon

1 TL brauner Zucker

150 g grüne Bohnen

2 mittlere Karotten

1-2 Bundzwiebeln geschnitten

1 Knoblauchzehe gehackt

wenig Chili frisch in Ringe geschnitten


2 EL Sojasauce und 1 TL Speisestärke über das Fleisch geben und vermischen.

Die Bohnen in Stücke schneiden und in Salzwasser kurz blanchieren (ca. 3-5 Minuten köcheln lassen).

Die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden oder raspeln.

In einer gut erhitzten Pfanne (wir haben leider keinen Wok) das Öl beigeben und darin das Fleisch auf hoher Stufe kurz und scharf anbraten. Das gebratene Fleisch in einen Suppenteller bei Seite stellen.

Ein wenig Öl in der gleichen Pfannen erhitzen und zuerst kurz den Knoblauch und die Bundzwiebeln anbraten. Kurz darauf auch schon gleich die Karottenstreifen und die vorgekochten Bohnen sowie die Chiliringe beigeben und kurz anbraten.

Das Gemüse mit dem Zucker bestreuen, einmal gut durchmischen und mit der Bouillon ablöschen. Die restliche Sojasauce beigeben, die Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und in die kochende Sauce geben um diese einzudicken.

Kochen lassen so dass das Gemüse jedoch noch Biss hat und vor dem Servieren das Fleisch samt Fleischsaft dazugiessen. Einmal kurz durchmischen, abschmecken und mit Basmatireis servieren, denn das Leben is(s)t bunt!

Auch die restlichen Teamgspändli von Foodblogs Schweiz waren kreativ und haben folgende Rezepte für euch gemacht:

Zu den Rezepten:

Cakes, Cookies and More

Marlene’s Sweet things

Princess.ch

Die Angelones

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: